adhs-160s
WAS MACHT CCHR?

Tausende kontaktieren CCHR jedes Jahr, um psychiatrische Missbräuche und Straftaten, unberechtigte Zwangseinweisungen, Betrug, sexuellen Missbrauch, unmenschliche Behandlung und Zustände in psychiatrischen Anstalten zu berichten. CCHR dokumentiert die Missbräuche und hilft diesen Personen, ihren Fall den richtigen Behörden vorzutragen. CCHR führt Ermittlungen in größeren Fällen durch, etwa bei Versicherungsbetrug, hohen Todesraten in psychiatrischen Anstalten oder der betrügerischen Bezeichnung von Kindern als „geistig gestört“ und der Verabreichung von Drogen an Millionen.

In den letzten zehn Jahren haben Ermittlungen von CCHR zur strafrechtlichen Verfolgung von Tausenden von Psychiatern, Psychologen und Pflegern im Bereich der geistigen Gesundheit geführt. Dies hat Gesetzgeber und Versicherungsfirmen veranlasst, die finanzielle Unterstützung krimineller psychiatrischer Praktiken zurückzuziehen und Gesetze zum Schutz von Personen vor der Psychiatrie zu verabschieden. Durch die Arbeit von CCHR wurden Tausende von psychiatrischen Opfern gerettet, haben Patienten ihre gesetzlich garantierten und zivilen Rechte zurückerlangt. Aktivitäten auf dem Gebiet der geistigen Gesundheit haben dazu geführt, dass der willkürliche Gebrauch von Elektroschocks und Psychochirurgie für rechtswidrig erklärt und diese Praktiken an Kindern verboten wurden. Es wurden Gesetze verabschiedet, um sicher zu stellen, das die Vergewaltigung von Psychiatriepatienten als eine Straftat behandelt wird. Hunderten von Psychiatriegeschädigten konnten mehrere Millionen Euro Schadenersatzzahlungen durchsetzen.

<< FAQ-Die Bürgerkommission für Menschenrechte FAQ FAQ-Ist CCHR Teil der Scientology >>