adhs-160s
Newsletter_160s

USA: Stop Drugging Our Military — Der Kreuzzug einer Mutter

Senior Airman Anthony Mena, ein Soldat der US Airforce, bekam in einem Zeitraum von 18 Monaten über 35 Medikamente verschrieben. Zwischen Jänner 2008 und seinem Tod im Juli 2009 wurden ihm 35 verschreibungspflichtige Medikamente, darunter mehrere Antidepressiva, Schmerzmittel, Beruhigungsmittel und Muskelrelaxanzien, verschrieben. Der toxokologische Bericht zeigte, dass Mena 9 verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente im Kreislauf hatte als er plötzlich verstarb, darunter Xanor, Zoldem, Dilaudid, Fentamed, Seroxat, Mirtazapin, Skelacin und Trittico. Die Abteilung für Verteidigung und Veteranen hat in den letzten 10 Jahren mehr als 4,5 Milliarden Dollar für Antidepressiva, Antipsychotika und Anxiolytika ausgeben, obwohl mehr als 170 Warnungen von internationalen Medizinaufsichtsbehörden veröffentlicht wurden, die vor durch Medikamenten indizierten Selbstmord und Auswirkungen wie Gewalt, Manie, Psychosen, Aggressionen, Halluzinationen, Tod und anderen Nebenwirkungen warnen.

Weitere Award-Winner >>