adhs-160s
WARUM IST SCIENTOLOGY GEGEN DIE PSYCHIATRIE?

Als die Scientology Kirche CCHR im Jahre 1969 gründete, hatten Psychiatrie- Opfer keinerlei Rechte und brauchten jemand, der sich für sie einsetzte. Die „Behandlung“ war brutal und ihr einziger Zweck war es, Patienten gefügig zu machen. Patienten wurden mit Elektroschocks — ohne Betäubung — bestraft, wenn sie sich „schlecht“ benahmen. Durch die Verwendung von Lobotomie und anderen psycho-chirurgischen Methoden wurden die Gehirne der Patienten mit gleichgültiger Geringschätzung zerstört. An Menschen in psychiatrischer „Obhut“ wurde unbarmherzig herumexperimentiert — unter anderem mit allen möglichen therapeutisch nicht getesteten und den Verstand verändernden Drogen. Scientology-Stifter L. Ron Hubbard war der erste, der diesen extremen Handlungen der Psychiatrie konfrontierte. Von den späten 1940ern an beobachtete L. Ron Hubbard den rücksichtslosen Missbrauch des Individuums durch die Psychiatrie. Später schrieb er: „Die Scientology Kirche wird politische psychische Behandlung wie etwa Elektroschocks weder empfehlen noch zulassen und verurteilt zutiefst die faschistische Herangehensweise an die `geistige Gesundheit´ durch die Ausrottung von Geisteskranken.“

CCHR wurde etabliert, um Verletzungen der Menschenrechte durch die Psychiatrie zu untersuchen, aufzudecken und um das Gebiet der geistigen Gesundheit zu reformieren.

<< FAQ-Ist CCHR Teil der Scientology FAQ FAQ-Medizinische oder rechtliche Ratschläge >>
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter